. .
Tropfen

Unsere Diagnose- und Therapieverfahren

Bei einem Teil der hier beschriebenen Behandlungsmethoden handelt es sich um Therapieverfahren der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin, die nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die Schulmedizin gehören.

Alle getroffenen Aussagen über Eigenschaften und Wirkungen sowie Indikation dieser vorgestellten Therapieverfahren beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungswerten in der Therapierichtung selbst, die von der herrschenden Schulmedizin nicht geteilt werden.

Wir werden Sie immer bei Aufrufen einer solchen Methode erneut darauf hinweisen.

Symptome

Im Laufe unserer Praxistätigkeit sind wir mittlerweile zu der Überzeugung gekommen, dass der Grund, weswegen unsere Patienten zu uns in die Praxis kommen, in der Regel nicht auch der Grund für ihre Erkrankung ist. Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass die Krankheit und die mit ihr verbundenen Symptome nur das Ende einer oft langen Kette sind, und dass es deswegen auch wenig Sinn macht, ausschließlich das Ende dieser Kette zu behandeln.

Echte Heilung, so unsere Erfahrung, kann nur dann stattfinden, wenn das zugrunde liegende Problem erkannt und therapiert wird. Migräne ist keine reine Erkrankung des Kopfes, sie zeigt sich aber dort. Rheuma ist keine Erkrankung der Gelenke, zeigt sich aber dort. Hautproblematiken sind keine Erkrankung der Haut, sondern eine Störung des Immunsystems, die auf der Haut sichtbar werden. Störungen des Immunsystems sind keine Erkrankung des Immunsystems, sondern haben ihre eigenen Ursachen, die z.B. in schlechter Ernährung, Stress oder psychischen Ursachen liegen können.

All das bedeutet aber natürlich nicht, dass die Symptome, wegen derer unsere Patienten zu uns kommen, nicht auch behandelt werden. Vor allem bei akuten Leiden oder Schmerzen wird die eigentliche Therapie natürlich auch von Maßnahmen begleitet, die rasche Linderung bringen sollen.

 

Wir verwenden …